Hersbrucker Zeitung am 05.12.17

Titel_mit_950-2

 www.henfenfeld.de - Die Internetseite der Gemeinde Henfenfeld


  


 

 

 

 

 

 

 

Hersbrucker Zeitung am 05.12.17

Auf dem Bild die Jubilare der Feuerwehr, zudem die beförderten Feuerwehrmänner und –frauen zusammen mit Bürgermeister Markus Gleißenberg und Kommandant Kurt Seitz (links im Bild)

(Zum Vergrößern klicken)

Bild: Johann Dechant

Feuerwehr Henfenfeld bekommt 2019 neues Löschfahrzeug
„Eine aktive und lebendige Wehr ist Gold wert“

HENFENFELD – Die Henfenfelder Feuerwehr war im letzten Jahr sehr aktiv. Nicht nur bei Einsätzen, sondern auch im Verein. Ein überregionales Jugendzeltlager war ein Höhepunkt. Bürgermeister Markus Gleißenberg nannte konkrete Details zur Anschaffung des neuen Löschfahrzeuges.

Nachdem Gleißenberg auch Vorsitzender des Feuerwehrvereins ist, begrüßte er zur Jahreshauptversammlung  im Schulungsraum besonders die Gemeinderäte und den Ehrenvorsitzenden Dieter Prüfer. Nachdem Schriftführer Horst Niebler das Protokoll verlesen hatte, gab Kassier Dieter Kischkel Einblicke in das Zahlenwerk des Vereins. Bedingt durch viele Aktivitäten und Anschaffungen musste er ein Minus - gegenüber dem Vorjahr - von rund 1500 Euro verbuchen. In seinem Jahresrückblick stellte der Vorsitzende Markus Gleißenberg die Veranstaltungen in den Vordergrund. Radtour und Bierfest fanden sehr viel Anklang. Das Lammabrünnerlfest war auch eine wichtige Einnahmequelle. Auch das Ferienprogramm für die Jugend fand rege Beteiligung. Für 2018 sind eine Winterwanderung, eine Radtour und ein Vereinsausflug geplant. Die Lammabrünnerlkirwa wurde auf den 14. Juli geplant, wobei hier auch die Fußball-WM berücksichtigt werden muss. Gleißenberg freute sich, dass vier Jugendliche in die Wehr eingetreten sind und stellte lobend fest „auf euch kann man sich verlassen“.

Kommandant Kurt Seitz berichtete von der aktiven Wehr, der 34 Männer und Frauen angehören. Zu 19 Einsätzen, darunter drei Brandfällen wurde die Wehr gerufen. Die technischen Hilfeleistungen stellten den Großteil der Alarmierungen dar. Für Heiterkeit sorgte eine „Ölspur“ die sich als ausgelaufene Jauche entpuppte. Bei den zwölf Übungen wurde das Wissen der Wehr auf den neuesten Stand gebracht, Seitz zeigte sich hier sehr zufrieden. Er freute sich über das gute Abschneiden der Jugend die alle Prüfungen bestens absolvierten. Abschließend nahm er vier Beförderungen vor: Christina Mayer wurde zur Feuerwehrfrau, Martin Bayer zum Feuerwehrmann ernannt. Lisa Hugel ist jetzt Oberfeuerwehrfrau und Simone Dirsch wurde Hauptfeuerwehrfrau.

Jugendwart Michael Kischkel betreut derzeit zehn Jugendliche, je zur Hälfte Jungen und Mädchen zwischen zwölf und 17 Jahre. Als besonderen Höhepunkt nannte er das Jugendzeltlager, welches heuer in Henfenfeld gehalten wurde. 22 Gruppen mit 260 Teilnehmern waren dazu gekommen, neben speziellen Themen zum Feuerwehrbereich gab es viele gesellige Veranstaltungen. Schmunzelnd fügte er hinzu, dass es beim Zeltlager nur wenig Schlaf gegeben hatte.

Als Bürgermeister übermittelte Markus Gleißenberg Grüße vom Gemeinderat und der Verwaltung. Er gab bekannt, dass für das neue Löschfahrzeug  rund 325000 Euro fällig werden, wobei strikte gesetzliche Vorgaben einzuhalten wären und kaum ein Spielraum für die Wehr oder Kommune besteht. Rund ein Viertel der Kosten machen Fördergelder aus, den Löwenanteil trägt die Gemeinde, die dafür bereits im April schon Vorsorge im Haushalt getroffen habe. Gleißenberg erklärte, dass diese Neubeschaffung dringend notwendig sei, da es für das mittlerweile 25 Jahre alte Löschfahrzeug kaum noch Ersatzteile gibt. Die Kommune sei verpflichtet, ihren gesetzlichen Auftrag beim Brandschutz sicherzustellen. Zum Schluss dankte er einer „aktiven und lebendigen Wehr, die Gold wert ist“.

In Doppelfunktion ehrte Gleißenberg zusammen mit Kommandant Seitz die aktiven und passiven Mitglieder. Seit zehn Jahren gehört Lisa Hugel der Wehr an, seit 20 Jahren sind Karl-Heinz Holweg und Christian Maderer dabei. Seit 30 Jahren ist Heinz Bleisteiner aktiv. Für 40 Jahre Treue zur Wehr wurden Hans-Walter Bauer, Hans Söhnlein und Bernd Karasch geehrt.

Johann Dechant

zurück

 

Linie_Unten

Impressum: © Gemeinde Henfenfeld 2017 - Alle Rechte vorbehalten - Informationen zu unserer Werbung & Nutzungsbedingungen

Linie_Unten